• Geschichte05 600
  • Geschichte02 600
  • Geschichte01 600
  • Geschichte03 600

Geschichte ATLANTIC Parkhotel

Wohnen Sie wie Fürst Bismarck, Zar Alexander oder Franz Liszt

Die Geschichte des ATLANTIC Parkhotel beginnt mit dem kleinen Gasthaus „Zum Rössel“ am heutigen Leopoldsplatz, dem 1748 die „Schildwirtschaftsgerechtigkeit“ verliehen wurde.

Als Ignaz Stadelhofer 1830 die „Rössel-Wirtin“ Agnes heiratete, schmiedeten Sie große Pläne. Sie verkauften das Gasthaus und errichteten am Anfang der Lichtentaler Allee einen Hotelkomplex. Mit der Eröffnung des imposanten Luxushotels Englischer Hof erregten die Stadelhofers 1836 großes Aufsehen.

Die Lage des neu errichteten Hotels erwies sich als außerordentlich vorteilhaft: in der LICHTENTALER ALLEE defilierten die Gäste zu Fuß, zu Pferd oder in der Kutsche an dem Prachtbau vorüber. In wenigen Minuten erreichte man vom Hotel aus das „Maison de Conversation“ das heutige Kurhaus und die Spielbank. In der „Trinkhalle“ konnte man ab dem Jahr 1843 mit einem Glas Thermalwasser in der Hand flanieren, die schönen Fresken bewundern und die am Vorabend neu angekommenen Gäste mit großem Interesse zur Kenntnis nehmen. Zehn Jahre nach seiner Eröffnung im Jahre 1836 wurde der „ENGLISCHE HOF“ als das modernste, das größte, das eleganteste Haus für die vornehme Welt bezeichnet.

In der Belle Epoque gehörte der „Englische  Hof“ zu den größten und glanzvollsten Hotels der Großstadt. Ein illustrer Reigen von hochrangigen Persönlichkeiten, Künstlern und die Adelsprominenz aus dem In- und Ausland logierte hier, unter Ihnen als regelmäßiger Gast Fürst Bismarck, Franz Liszt und viele Berühmtheiten ihrer Zeit. Hier fand 1863 im Hotel das berühmte Der-Kaiser-Treffen zwischen Franz Joseph von Österreich, Alexander von Russland und Napoleon III von Frankreich statt.

Nach wechselvoller Geschichte erwarb der Hotelier Alfred Kötter 1920 den zentralen Teil des „Englischen Hofs“. Er führte das Hotel unter dem Namen „ATLANTIC“ wieder auf einen der ersten Plätze in Baden-Baden.